Ev. Stadtkantorat Worms
 
 Orgeln

steinmeyer-orgel der dreifaltigkeitskirche link-orgel der lutherkirche
Die Steinmeyer-Orgel (1959; III/56) in der Dreifaltigkeitskirche ist nicht nur die größte Wormser Orgel, sondern auch die größte Orgel in einer evangelischen Kirche in Rheinhessen. Das zuletzt von Förster & Nicolaus (Lich) renovierte Instrument verfügt über elektropneumatische Taschenladen.

Hauptwerk (II):

Prinzipal 16’

Oktave 8’

Grobgedackt 8’

Gemshorn 8’

Oktave 4’

Spitzflöte 4’

Quinte 2 2/3’

Oktave 2’

Nachthorn 2’

Mixtur V 1 1/3’

Scharf IV 1’

Fagott 16’

Trompete 8’

Hohe Trompete 4’


Positiv (I):

Singend Gedackt 8’

Quintadena 8’

Prinzipal 4’

Rohrflöte 4’

Schwiegel 2’

Terz 1 3/5’

Quinte 1 1/3’

Sifflöte 1’

Cymbel III ½’

Krummhorn 8’

Tremulant

Oberwerk (III):

Gedacktpommer 16’

Prinzipal 8’

Hohlflöte 8’

Weidenpfeife 8’

Oktave 4’

Koppelflöte 4’

Nasat 2 2/3’

Superoktave 2’

Blockflöte 2’

Terz 1 3/5’

Kleinkornett IV 4’

Plein Jeu IV 2’

Rankett 16’

Regal 8’

Schalmey 4’

Tremulant

 

Pedal:

Prinzipalbass 16’

Subbass 16’

Quintade 16’

Oktavbass 8’

Gedecktbass 8’

Choralbass 4’

Rohrgedackt 4’

Bauernflöte 2’

Quintbass 10 2/3’

Quinte 5 1/3’

Rauschwerk IV 3 1/5’

Mixtur V 2’

Kontrafagott 32’

Posaune 16’

Trompete 8’

Klarine 4’

Singend Cornett 2’

 

I-Ped.

II-Ped.

III-Ped.

I-II

III-II

III-I

 

128 Setzerkombinationen

Temperierung: gleichstufig

   
Die Link-Orgel (1964; III/41) in der Lutherkirche ist die zweitgrößte Wormser Orgel. Die 2007 von Förster und Nicolaus leicht modifizierte und 2021 von Jann (Allkofen) generalsanierte Orgel verfügt über mechanische Schleifladen (Koppeln und Registertraktur sind elektrisch):

Hauptwerk (II):

Gedacktpommer 16’

Prinzipal 8’

Gemshorn 8’

Oktave 4’

Nachthorn 4’

Superoktave 2’

Waldflöte 2’

Sesquialter 2f.

Mixtur 6-8f.

Trompete 8’

Tremulant

 

Brustwerk (I):

Rohrflöte 8’

Quintade 8’

Blockflöte 4’

Prinzipal 2’

Terz 1 3/5’

Gemsquinte 1 1/3’

Oktave 1’

Zimbel 4f.

Sordun 16’

Trichterregal 8’

Tremulant

Schwellwerk (III):

Holzgedackt 8’

Salicional 8’

Prinzipal 4’

Spitzflöte 4’

Nasard 2 2/3’

Flöte 2’

Terz 1 3/5’

Scharff 5f.

Krummhorn 8’

Tremulant

 

Pedal:

Prinzipalbass 32' (Ext.)

Prinzipal 16’

Subbass 16’

Quintbass 10 2/3’

Oktavbass 8’

Pommer 8’

Choralbass 4’+2'

Rohrpfeife 4’

Mixtur 5f.

Posaune 16’

Trompete 8’

Clarine 4’

Tremulant


I-Ped., I-Ped sub, I-Ped super,
II-Ped., II-Ped sub,
III-Ped., III-Ped sub, III-Ped super,
I-II, I-II sub, I-II super,
III-II, III-II sub, III-II super,
III-I, III-I sub, III-I super

 

21.000 Setzerkombinationen

Temperierung: Grenacher


Als Orgelpositiv für Choraufführungen o. ä. kann die in der Lutherkirche stehende Truhenorgel ausgeliehen werden.
Sie ist Eigentum des Chorverbands der 
EKHN. Die Verfügbarkeit kann bei Herrn Schmitt erfragt werden. Die Leihgebühr beträgt € 128,- .


Erbauer: A. Ott (Bensheim) / Disposition: Gedackt 8' - Blockflöte 4' - Prinzipal 2' - Zimbel. / Stimmung: 440 Hz, temperiert nach Neidhardt (II); nicht transponierbar / Manualumfang: C - f'''

Maße: Gesamthöhe: 90,5 cm; Breite: 104 cm; Tiefe: 67 cm. - Die Orgel ist in zwei Teile zerlegbar (Höhe Unterteil: 22,5 cm).

 

Truhenorgel







































Impressum                    Datenschutz

Alle Termine / Home
Bachchor
Kinder-/Jugendchorgruppe
 Kontakt & Impressum
 Lutherchor
 Luthersalon
 Musikalischer Abendsegen
 Musik zur Marktzeit
Orgeln
Projektchor
 Rückschau
 Service
 Verschiedenes
Vokalensemble